• Typ

    Wohnen

    Kernsanierung und Revitalisierung eines ehemaligen Gewerbebaus zu 88 Eigentumswohnungen in Frankfurt am Main.

  • Status

    Im Bau

    Der Bautenstand ist fortgeschritten. 82 von 88 Wohneinheiten sind verkauft.

  • Lage

    Frankfurt am Main

    Das Projekt befindet sich in der Alexanderstraße 63-65 in Frankfurt-Rödelheim.

Bitte beachten Sie den Hinweis gemäß §12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz:

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Projektprofil

  • 82 von 88 Wohneinheiten bereits verkauft
  • Gute Lage in einem stark wachsenden Stadtteil Frankfurts
  • Revitalisierung eines ehemaligen Fabrikgebäudes
  • Optimale Verkehrsanbindung an die Frankfurter City
  • Fortgeschrittener Bautenstand

Erwarteter Auszahlungstermin

28.12.2018

Funding erfolgreich beendet

1.000.000 Euro erreicht.  

Projektbeschreibung

Das Projekt

In den ehemaligen ‚Torpedo-Werken‘ in der Alexanderstraße 63-65, wo bis Mitte des 20. Jahrhunderts Fahrräder, Motorräder und Schreibmaschinen gefertigt wurden, entwickelt die Vierte HeBa Immobilien GmbH das Projekt ‚Alex 65‘. Bei der Revitalisierung des alten Fabrikgebäudes, das bereits mehrfach umgebaut wurde und nicht unter Denkmalschutz steht, entstehen 88 hochwertige, loftartige Eigentumswohnungen mit 1 bis 6 Zimmern und einer Größe zwischen ca. 37 bis 181qm. Neben hohen Decken und bodentiefen Fenstern bieten fast alle Wohnungen einen Balkon, eine Loggia oder eine (Dach-)Terrasse. Durch die größtenteils barrierefreie Gestaltung eignen sich viele der Wohnungen auch für Senioren. Die Grundrisse sind individuell gestaltet, eine Fußbodenheizung und -kühlung sorgen für ein optimales Raumklima.
Neben einer Tiefgarage mit 146 Stellplätzen verfügt ‚Alex 65‘ über zahlreiche Stellplätze für Fahrräder und Kinderwagen sowie Ladestationen für E-Bikes. Der Außenbereich wird mit einem Hofpark und einem Spielplatz gestaltet. Die Räume im Eingangsbereich werden von einem Feinkostgeschäft mit Bistro gewerblich genutzt und zusammen mit ‚Kollegräumen‘ auch für private Veranstaltungen, Seminare etc. zur Verfügung stehen.

Makrolage

Frankfurt am Main ist mit etwa 736.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands. Sie bildet das Zentrum des Ballungsraums Frankfurt, in dem ca. 2,5 Millionen Einwohner leben. Die Stadt ist eine der wichtigsten internationalen Finanzplätze, bedeutendes Industrie-, Dienstleistungs- und Messezentrum und zählt zu den Weltstädten. Zudem ist Frankfurt dank seiner zentralen Lage ein europäischer Verkehrsknotenpunkt – sowohl für den Luft-, wie auch für den Bahn- und Straßenverkehr. Eine architektonische Besonderheit ist die stetig wachsende Hochhaus-Skyline, wegen der Frankfurt auch als ‚Mainhatten‘ bezeichnet wird.

Mikrolage

Das Objekt entsteht im Frankfurter Stadtteil Rödelheim, ehemals einer der größten Industriestandorte der Stadt. Heute haben sowohl eines der größten IT-Center in Europa sowie die Deutsche Flugsicherung ihren Sitz in Rödelheim. Gleichzeitig ist der Stadtteil an der Nidda die heimliche Apfelweinhauptstadt des Rhein-Main-Gebietes. Der Stadtteil verfügt über eine sehr gute Infrastruktur mit Restaurants, Einzelhandel, Schulen und Kitas und bietet eine optimale Verkehrsanbindung. Freiwerdende Gewerbeflächen ziehen mehr und mehr Bauträger und Projektentwickler an, sodass seit einigen Jahren zahlreiche Neubauprojekte entstanden sind. Seine Innenstadtnähe gekoppelt mit einer hohen Lebensqualität sorgen für einen stetigen Bevölkerungszuwachs – Rödelheim gehört damit zu den am stärksten wachsenden Stadtteilen in Frankfurt.

Der Rohbau ist fertiggestellt. Aufgrund der Größe des Projektes ist der Innenausbau in den Bauteilen unterschiedlich weit fortgeschritten. Die Übergabe der Einheiten soll bis Ende des Jahres erfolgen.

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden.

*Pflichtfeld

Projektentwickler

Profil

Initiator und Geschäftsführer der Projektgesellschaft ist der Diplom-Architekt Carsten R. Kulbe, der 1985 das Architekturbüro ‚buero kulbe‘ in Schlüchtern gründete. Das Büro ist am gesamten Wertschöpfungsprozess der Immobilie beteiligt: Neben Architektenleistungen für private und institutionelle Bauherren realisiert das Büro seit vielen Jahren eigene Immobilienprojekte. Zusätzlich wird auch das Facility Management vom ‚buero kulbe‘ übernommen. Der Fokus liegt dabei auf energetischen Sanierungskonzepten sowie der Entwicklung von Konversionsprojekten im Wohnungsbau. Betreut werden sowohl Einfamilienhaus- wie auch Geschosswohnungsbauprojekte.

Team

  • image

    Carsten R. Kulbe

Auswahl realisierter Projekte

  • image

    Neu-Isenburg, Kurt-Schumacher-Straße 5-9

    2007, Sanierung und Globalverkauf von insgesamt elf Mehrfamilienhäusern für 20,3 Mio. EUR

  • image

    Hanau, Vor dem Kanaltor 3

    2011, Sanierung eines Mehrfamilienhauses mit 38 WE und einer Gewerbeeinheit aus dem Jahr 1968