Wir suchen Verstärkung
Wir suchen Verstärkung

Presse

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an unsere Presseagentur.

BEiL² Die PR-Strategen GmbH
Sascha Lindemann
Telefon: +49 (0) 40 88 21 532 27
Fax: +49 (0) 40 88 21 532 28
E-Mail: sascha.lindemann@beilquadrat.de

Crowd-Plattformen planen keine Produktrevolution

Immobilien Zeitung, 19.07.2018

Die EU-Prospektverordnung wurde am 21. Juli in deutsches Recht gegossen und tritt in Kraft. Nunmehr müssen Prospekte erst ab einem Emissionsvolumen von über 8 Mio. EUR erstellt werden. Da die Schwellenwerte für Anleger bei 10.000 EUR pro Emission verbleiben, hält sich die Euphorie der Crowd-Plattformen in Grenzen

Zum Artikel

So baut der Schwarm

WELT Hamburg, 09.07.2018

In Hamburg werden immer mehr Neubauten durch Crowdinvesting realisiert - mit guten Renditen

Zum Artikel

Fundraising für Kranhotel

WELT Hamburg, 19.06.2018

Direkt vor der Elbphilharmonie in Hamburg liegt das kleinste Hotel Hamburgs. Der "Hafenkran Greif" bietet ein exklusives Hideaway Hotel für 2 Personen. Dieses extravagante Projekt wird u.a. über ZINSLAND finanziert

Zum Artikel

Immobilien Crowdinvesting lockt mit Zins

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.05.2018

Crowdinvesting in Immobilien klingt einfach, doch der Teufel steckt im Detail. Der hohen Verzinsung steht auch immer ein Risiko gegenüber.

Zum Artikel

Crowdfunding: ZINSLAND mit Projekt in Österreich

derStandard.at, 27.02.2018

Die Immobilien Plattform ZINSLAND präsentiert ihr zweites Projekt in Wien - in der Brünnerstraße.

Zum Artikel

Wie Gründer den Markt verändern wollen

Süddeutsche Zeitung, 25.01.2018

Wohnungsvermittlung, Bauplanung, Finanzierung - für alles haben Start-ups eine digitale Lösung. Daher kommen Start-Ups wie ZINSLAND als Chance auf schnelle Rendite daher. Sie ermöglichen es, auch Kleinanlegern mit Beträgen im drei- oder vierstelligen Bereich in Bauvorhaben zu investieren.

Zum Artikel

ZINSLAND schließt Kooperation mit ALEA

ZINSLAND, 13.12.2017

ALEA - Zinsland - BDB schließen Kooperationsvertrag

Zum Artikel

Kleinanleger sollen Duisburger Lagerneubau mitfinanzieren

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 02.02.2017

Der Löwenanteil beim Immobilien Crowdinvesting fällt unter den Bereich der Wohnimmobilien. ZINSLAND wagt die Integration einer neuen Geldanlagklasse (Assetklasse) für seine Investoren. Self-Storage-Räume, kleine Garagen z.B. für Menschen mit nicht genügend Platz in ihren Innenstadt-Wohnungen, entstanden zunächst in Leipzig und nun auch in Duisburg.

Zum Artikel

Schwarmfinanzierung per Mausklick wächst rasant

Immobilien Zeitung, 22.12.2016

Das Interesse der Bevölkerung für die neue Finanzanlage-Möglichkeit des Immobilien Crowdinvesting wächst stetig. Aber auch Banken und andere Unternehmen interessieren sich für das Geschäftsmodell. Zum Vorteil beider Parteien bahnen sich erste Kooperationen an. Vor allem das gerade angelaufene Jahr 2017 könnte einen weiteren Umschwung bedeuten.

Zum Artikel

Investor sammelt halbe Million Euro ein

Rheinische Post, 20.09.2016

Erneut konnte ein Projekt erfolgreich über die Immobilien Crowdinvesting Plattform ZINSLAND abgewickelt werden. In Krefeld entstehen Eigentumswohnungen in schöner Lage und mit einem kulturellen Schatz in Sichtweite. Trotz der Risiken für diese Finanzierungsform beteiligten sich wieder zahlreiche Anleger. Nach nur 20 Tagen konnte das gesamte Funding abgeschlossen werden.

Zum Artikel

ZINSLAND - unser neuer CTO

Immobilien Manager, 08.09.2016

Zum Artikel

Kreditkrise erschwert Immobilienkauf. Wie Sie dennoch finanzieren können

Focus, 13.08.2016

Neue Richtlinien bei der Kreditvergabe stellen immer mehr Personen und Unternehmen vor Hürden. Neue Alternativen zu einfachen Bankkrediten ermöglichen dennoch die Umsetzung der eigenen Projekte. Auch für interessierte Investoren lohnen sich die neuen Anlagemöglichkeiten, wie z.B. das Immobilien Crowdinvesting. Einer der Anbieter ist ZINSLAND. Die Plattform ist mehrfach von den Investoren selbst ausgezeichnet und hat zwei Preise bei der Initiative BankingCheck erlangen können.

Zum Artikel

Crowd-Investing in Immobilien bleibt eine Nische

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.05.2016

Zwar ist das Crowd-Financing noch nicht jedem Finanzanlage-Interessierten bekannt, dennoch wächst das Interesse in der Bevölkerung. Aber wie kommt es eigentlich zu den hohen Zinsen und welche Risiken sind damit verbunden? Warum nehmen Projektentwickler die hohe Verzinsung für die Anleger in Kauf? Was sagen die Anbieter selbst über ihr Geschäft und dessen Regulierung?

Zum Artikel

ZINSLAND - Demokratisierung der Geldanlage

Immobilien und Finanzierung, 01.05.2016

Zum Artikel

Immobilienwirtschaft sortiert sich neu

Die WELT, 26.03.2016

Wer kennt schon die Zukunft? Axel Kloth, Vizepräsident des Bundesverbandes IVD äußert sich zur Immobilienbranche und der fortschreitenden Digitalisierung. Bereits in naher Zukunft wird sich die Branche wandeln. ZINSLAND und das Immobilien Crowdinvesting sind ein Teil davon.

Zum Artikel

Der Schwarm macht's möglich

Handelsblatt, 22.10.2015

Das Crowdfunding ist ein bereits länger bekanntes Geschäftsmodell, bei dem sich der Schwarm auch irren kann. Besonders die Start-Up-Finanzierung ist sehr risikobehaftet. Hingegen kam es im Immobilien Crowdinvesting noch zu keinem Ausfall. Alle Projekte konnten erfolgreich finanziert und abgeschlossen werden, ohne dass ein Anleger leer ausging. Besonders die Zielgruppen der einzelnen Finanzierungsformen und ihre Interessen zeigen, ob ein Projekt erfolgreich sein kann. Durch die Kapitaleinwerbung kommt es sozusagen zu einer ersten Markteinschätzung, die besonders für den Projektentwickler einen wichtigen Informationsgewinn darstellt.

Zum Artikel

Wie Kleinanleger vom Immobilienboom profitieren

Spiegel, 10.04.2015

Hohe Verwaltungskosten, übermäßig lange Kapitalbindung und ein Zugang nur für ausgewählte Personen. All diese negativen Facetten der renditereichen Finanzanlage konnte von Stechow, Geschäftsführer von ZINSLAND, aus seinem Geschäftsmodell verbannen, welches besonders für Kleinanleger ausgelegt ist. Da die Anlage mit einem gewissen Risiko verbunden ist, lohnt sich die weitere Information über die Projekte und den Anbieter.

Zum Artikel