BaFin

/BaFin

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist Deutschlands Finanzaufsichtsbehörde mit dem Ziel ein stabiles Finanzsystem zu gewährleisten und das Vertrauen der Kunden zu wahren.

Definition BaFin – Was ist das?

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist eine der größten Finanzaufsichtsbehörden in Europa. Sie hat ihre Sitze sowohl in Bonn als auch in Frankfurt am Main und beschäftigt rund 2.600 Mitarbeiter. Ihr Hauptziel ist es, ein stabiles, funktionsfähiges und vertrauensvolles Finanzsystem zu gewährleisten, womit sie die Politik als verlässlichen Partner unterstützt. Hierfür beaufsichtigt die BaFin Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute, Versicherungsunternehmen und den Wertpapierhandel.

Die Aufgaben und Ziele der BaFin

Die grundsätzliche Aufgabe der BaFin ist es ein stabiles Finanzsystem zu gewährleisten. Hierfür beaufsichtigt sie sämtliche Unternehmen aus der Finanz- und Versicherungsbranche. Zudem ist die Wahrung des Vertrauens der Anleger und Kunden in das Finanzsystem und in den Finanzmarkt ein wichtiges Ziel.Darüber hinaus gibt es drei große Aufsichtsbereiche, zu denen sich verschiedene Aufgaben zuordnen lassen:

Die Bankenaufsicht

  • Gewährleistung der Sicherheit von den bei Banken angelegten Vermögenswerten
  • Sicherstellung der vorschriftsmäßigen  Durchführung von Bankgeschäften
  • Abwendung von Nachteilen für die Wirtschaft

Die Versicherungsaufsicht

  • Wahrung der Belange aller Versicherten
  • Gewährleistung der Erfüllung von Versicherungsverträgen

Die Wertpapieraufsicht

  • Prüfung der Einhaltung aller relevanten Gesetze
  • Unterbindung von Insidergeschäften und Marktmanipulationen
  • Genehmigung der Informationsprospekte für Anleger vor der Veröffentlichung

Außerdem hat die BaFin noch Abteilungen für Querschnittsaufgaben, wie die Abteilungen für:

  • Risiko- und Finanzmarktanalysen
  • Verbraucher- und Anlegerschutz und besondere Rechtsfragen
  • Erlaubnispflicht und Verfolgung unerlaubter Geschäfte
  • Geldwäscheprävention

Die Entstehung der BaFin

Am 01. Mai 2002 fusionierte das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred) mit dem Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel (BAWe) und dem Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (BAV). Die drei einzelnen Bundesaufsichtsämter wurden somit zur Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das Ziel der einheitlichen Struktur war es Aufsichtslücken und Kompetenzüberschneidungen zu beseitigen. Seit dem 01. Januar 2018 ist die BaFin zusätzlich auch die Nationale Abwicklungsbehörde (NAB) für Deutschland. Die NAB erstellt Abwicklungspläne für Institute und bewertet deren Abwicklungsfähigkeit.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
« Wiki
Von |2019-09-17T17:24:47+01:0017. September 2019|
>