Crowdinvesting Checkliste: So prüfen Sie Immobilienprojekte

//Crowdinvesting Checkliste: So prüfen Sie Immobilienprojekte

Mit unserer Crowdinvesting Checkliste können Sie sich selbst einen detaillierten Eindruck über die Chancen eines Immobilienprojektes verschaffen, bevor Sie per Crowdfunding Ihr Geld investieren. Die Crowdinvesting Checkliste ist in fünf Schritte aufgeteilt – so prüfen Sie als Anleger einfach und sorgfältig jedes Investment-Angebot.

Mit der Crowdinvesting Checkliste Immobilienprojekte prüfen

Wollen Sie per Crowdinvesting in Immobilienprojekte investieren, müssen Sie die vorhandenen Investmentchancen vor Ihrer Entscheidung genauestens überprüfen. Denn beim Immobilien-Crowdinvesting investieren Sie Ihr Kapital in Bauvorhaben, die ein gewisses bauliches sowie wirtschaftliches Risiko mit sich bringen. Schließlich greift auch hier eine der wohl ältesten Weisheiten des Finanzmarktes: Mit einem höheren Risiko steigt auch die zu erwartende Rendite Ihres Investments.

Allerdings können Sie durch eine sorgfältige Vorarbeit Ihr Risiko selbst minimieren. Sofern Sie kein Experte mit jahrelanger Erfahrung auf dem Immobilienmarkt sind, kann Ihnen unsere nachfolgende Crowdinvesting Checkliste zur Überprüfung von Immobilienprojekten helfen.

Immobilien-Crowdinvesting bietet Anlegern viele Vorteile

Während sich über viele andere Anlageformen aktuell kaum noch eine Rendite erwirtschaften lässt, liegt das Immobilien-Crowdinvesting voll im Trend. Kein Wunder, denn über die noch relativ junge Assetklasse können auch Privatpersonen vom Boom des Immobilienmarkts profitieren.

Und das verschafft Ihnen einige nennenswerte Vorteile: Als Privatperson investieren Sie in Bauprojekte renommierter Projektentwickler – eine Anlage, die bisher nur Unternehmen oder vermögenden Privatpersonen vorbehalten war. Über eine festgelegte Laufzeit, meist zwischen ein oder zwei Jahren, legen Sie Ihr Kapital bei einer Verzinsung zwischen 5 und 7 % p.a. an.

Allerdings bringt Crowdinvesting auch Risiken mit sich

Crowdinvesting hat viele Vorteile, bringt aber – wie immer auf dem Kapitalmarkt – auch Risiken mit sich. Konkret droht bei der Anlageform das Risiko des Geldverlustes. Dies liegt daran, dass Ihr Kapital als Nachrangdarlehen investiert wird. Das bedeutet: Schlägt ein Projekt fehl, wird als erstes die Bank ausgezahlt und erst danach die verbleibenden Investoren.

Daraus wird deutlich, dass eine Crowdinvesting-Investition selbstverständlich risikobehafteter ist, als manch andere Anlageform. Nur so kann es nach den Gesetzen des Finanzmarktes allerdings auch erst zu einer lukrativen Rendite kommen. Deshalb sollten Sie selbst einige Vorsichtsmaßnahmen treffen:

  • Investieren nur Geld, das sie anderweitig nicht dringend benötigen.
  • Verteilen Sie Ihr Investment auf mehrere Projekte.
  • Versuchen Sie, nur in Projekte zu investieren, die Sie selbst nachvollziehen können.

Weitere Hilfestellung gibt Ihnen nachfolgend unsere Immobilien-Crowdinvesting Checkliste.

Die Crowdinvesting Checkliste - Immobilienprojete in 5 Schritten überprüfen (Checkliste Bild).

Crowdinvesting Checkliste – In 5 Schritten Projekte überprüfen

Mit unserer Checkliste können Sie in fünf Schritten Crowdfunding-Angebote überprüfen. In erster Linie ist die Liste dabei auf Immobilienprojekte ausgelegt. Wenn Sie selbst einige Anpassungen vornehmen, können Sie allerdings auch Projekte ähnlicher Crowdfunding-Arten überprüfen.

Schritt 1: Die Crowdfunding-Plattform

  • Wie lange ist die Plattform bereits am Markt aktiv? Ist der Firmensitz in Deutschland?
  • Wie viele Projekte wurden von der Plattform angeboten, wie viele davon realisiert?
  • Waren bisher alle Projekte erfolgreich, haben alle Projekte ihr Fundingziel erreicht?
  • Wie viele der Darlehen wurden bereits an die Anleger zurückgezahlt?
  • Hat das Management, das Team der Plattform eine nachweisliche Expertise auf dem Markt?
  • Wirkt die Plattform insgesamt transparent und vertrauenswürdig?

Schritt 2: Der Projektentwickler

  • Handelt es sich um einen renommierten Projektentwickler? Seit wann ist dieser auf dem Immobilienmarkt aktiv?
  • Hat der Projektentwickler bereits Erfahrungen in der Umsetzung vergleichbarer Projekte gesammelt?
  • Wie viele Immobilienvorhaben hat der Darlehensnehmer bereits erfolgreich realisiert?
  • Ist der Projektentwickler mit einem hohen Eigenkapitalanteil in das Projekt involviert?

Schritt 3: Die Projektunterlagen

  • Stehen Ihnen ausführliche Unterlagen über das Projekt zur Verfügung? (Exposé, Projektpartner, Finanzkennzahlen, usw.)
  • Werden die Chancen und Risiken des Projekts ordentlich dargestellt?
  • Gibt es eine direkte Kontaktmöglichkeit und werden Fragen sowie Antworten transparent veröffentlicht?
  • Gibt es professionell gestaltetes Visualisierungsmaterial?

Schritt 4: Der Stand des Immobilienprojekts

  • Handelt es sich um eine Bestandsimmobilie (z.B. Kernsanierung) oder ein Neubauprojekt?
  • Falls es sich um einen Neubau handelt: ist das Grundstück angekauft, liegt die Baugenehmigung vor, ist die Finanzierung gesichert?
  • Wie attraktiv ist die Lage der Immobilie? Sind auf Basis dessen die prognostizierten Verkaufserlöse (oder Mieteinnahmen) realistisch?

Schritt 5: Die Verzinsung Ihrer Investition

  • Wie werden die Zinsen ausgezahlt? (halbjährlich, jährlich oder endfällig?)
  • Steht der Zinssatz in einem guten Verhältnis zu dem Investitionsrisiko?
  • Wird die Abgeltungssteuer automatisch an das Finanzamt abgeführt?
  • Ist die Erteilung eines Freistellungsauftrags (= 801€ p.a.) über die Plattform möglich?

Tipp: Eine noch umfangreichere Liste finden Sie auf crowdfunding.de zum kostenfreien Download.

Fazit: Achten Sie auf Transparenz

Wenn Sie anhand unserer Crowdinvesting Checkliste Immobilienprojekte selbst überprüfen, können Sie beruhigt von den Vorteilen Ihres Crowdinvestments profitieren: Erwirtschaften Sie eine attraktive Rendite bei einer relativ kurzen Laufzeit. Achten sollten Sie vor Ihrer Investition vor allem auf die Transparenz: Stellen Ihnen die Plattform oder der Projektentwickler alle nötigen Dokumente und Finanzkennzahlen zur Verfügung? Nur dann können Sie die Angebote nachvollziehen und in realistische Immobilienprojekte investieren.

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]
Von |2018-10-18T15:13:39+02:004. April 2017|
>